bildungslandschaft.eu


Sächsische Schülerbefragung IRIS e.V.

 

Berufsorientierung aus Schülerperspektive

 

Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit (SMWA) wurden sachsenweit Schülerinnen und Schüler zu ihrem Berufswunschverhalten befragt. Im Freistaat beteiligten sich 948 Jugendliche aus Förder- und Mittelschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen. 

Ergebnisse der Studie, die durch das Institut für regionale Innovation und Sozialforschung e.V. (IRIS e.V.) durchgeführt wurde, sollen hier auszugsweise vorgestellt werden.

 

 

 

Ausgewählte Ergebnisse der Studie

"Professionalisierung des Systems der Berufsorientierung im Freistaat Sachsen"

 


► Welche Angebote der Berufs- und Studienorientierung (BO/StO) nutzen die Jugendlichen?

 

Aus der Befragung geht hervor, dass eine große Vielzahl von Angeboten zur Berufsorientierung existiert. Jugendliche nutzen dabei sowohl formelle Angebote (z.B. Praktikum, Agentur für Arbeit) als auch informelle Möglichkeiten zur Unterstützung der eigenen Berufswahl (z.B. Gespräche mit  Eltern und Auszubildenden im Wunschberuf) sowie Informationen aus Internet und Zeitung. » zur Grafik

 

► Wie bewerten Jugendliche die Angebote zur BO/StO?

 

Die Jugendlichen wurden gebeten, vorhandene Angebote zur BO/StO zu bewerten. Unter den 10 beliebtesten Untersützungsmöglichkeiten finden sich vor allem Angebote wieder, die praktisch-anschauliche Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern vermitteln oder persönliche Kontakte beinhalten. » zur Grafik

 

► Wer sind die wichtigsten Ansprechpartner im Prozess der BO/StO?

 

Während der eigenen Berufs- und Studienorientierung erhalten Jugendliche vielfältige Informationen. Aus der Befragung gingen besonders informelle Gesprächspartner wie z.B. Eltern und Freunde sowie Personen mit praktischer Erfahrung im Wunschberuf als wichtigste Informationsquellen für Jugendliche in diesem Prozess hervor. » zur Grafik

 

 

 

Weitere Ausschnitte aus der Schülerbefragung

 

» Zwischen Lust und Frust - Berufsorientierung aus Schülerperspektive

   (Beitrag zur Fachtagung "Professionalisierung des Systems der Berufsorientierung - Vielfalt mit System" in Dresden)

 

» Impulsgeber für die Berufsorientierung - die Rolle von Eltern und weiterer Akteure

   (Beitrag zum Symposium "Von einem der auszog, einen Beruf zu lernen" Leipzig)

 

» Untersuchungsdesign der Studie

   (Fachtagung "Professionalisierung des Systems der Berufsorientierung" Dresden)

 

 

Sie möchten mehr wissen?

 

Institut für regionale Innovation und Sozialforschung e.V.

Uhlandstraße 39 in 01069 Dresden

Tel.: 0351/ 475 89 00

» Emailkontakt

 

 


 

20.10.2019 - 02:36:19